Lettland –  das Zentrum des Baltikums

Lettland – das Zentrum des Baltikums

Was verbinden Sie mit „Lettland“? Was sind Ihre ersten Gedanken, wenn Sie den Namen des baltischen Staates hören? „Ex-Sowjetunion“? „EU-Mitglied“? „Riga“? „Gewinner des Eurovision Song Contests?“ Es gibt viele verschiedene Assoziationen und alle sind richtig. Tatsächlich ist Lettland bei uns noch keine Top-Reisedestination und deshalb noch nicht in aller Munde. Lassen Sie uns deshalb auf einige Fakten eingehen und Lettland zumindest ein klein wenig näher vorstellen.

Lettland ist der zentrale Staat des Baltikums, angrenzend an Litauen und Estland, ebenso an Weissrussland und Russland. Seit 2004 ist das Land Mitglied der EU und zugleich auch der Eurozone. Etwaige Währungsumstellungsprobleme fallen für Urlauber somit flach. Visum und Co gehören der Vergangenheit an, wie auch die Zeit als Lettland noch Teil der Sowjetunion war (bis 1991). In Lettland wohnen über eine Fläche von 64.589 Quadratkilometer verteilt etwas weniger als 2 Millionen Einwohner, die lettisch und teils russisch sprechen. Die Hauptstadt und zugleich grösste Stadt ist Riga mit 700.000 Einwohnern. Der Ballungsraum Riga ist zudem der bevölkerungsreichste Ballungsraum aller drei baltischen Staaten (insgesamt ca. 1 Million Einwohner). Die alte Hansestadt ist berühmt für den ausgeprägten Jugendstil in der Architektur. Besonders sehenswert sind die Innenstadt und die Altstadt von Riga.

Lettland bietet Urlaubern vor allem Erholung und Natur. Das Moränen-Hügelland beherbergt viele Seen und eine lange, wenig gegliederte Küstenebene. Zum Schwimmen laden diese wegen des eher kühlen Klimas jedoch nicht ein. Im Sommer liegt die Temperatur im Schnitt zwischen 16 und 17 Grad. Die Jahresdurchschnittstemperatur liegt bei nur 6 Grad. Zum Vergleich: In der Schweiz liegt sie je nach Ort zwischen 7 und 12 Grad. Unempfindliche können im Sommer dennoch schwimmen gehen – und zwar an der Ostsee. Mit etwas Glück erreicht die Wassertemperatur in Küstennähe bis zu 25 Grad, was Meeresströmungen und dem flachen Wasser zuzuschreiben ist.

Der Naturfreund wird in Lettland seine Freude haben, denn freilebende Wildtiere können vergleichsweise einfach beobachtet werden. Hirsche, Rehe, Hasen, Schwarzwild, Füchse, Elche, Wölfe, Luchse, Braunbären, Wisente, Biber,… dies ist nur ein Auszug der hier vorkommenden Wildtiere. Nationalparks und geschützten Naturgebieten sei Dank!

Für die Reise nach Lettland bietet sich das Wohnmobil geradezu an. Wie sonst wäre es möglich, derart flexibel zu sein? Wer seine Rundreise in Riga startet, kann sich erst in der Metropole einleben und sich mit Land und Leuten vertraut machen. Weil Riga an der Küste und zugleich einigermassen zentral im Land liegt, ist es der perfekte Ausgangspunkt für eine Rundreise, die Sie nie mehr vergessen werden – nach Norden Richtung Valmiera, nach Osten Richtung Gaising, nach Süden Richtung Daugavpils oder nach Westen Richtung Ventspils. Wir wünschen viel Vergnügen!

 

Bild: koronevskis / pixabay.com, CC0 Public Domain