Rumänien – mehr als Transsylvanien und Dracula

Rumänien – mehr als Transsylvanien und Dracula

Rumänien als Urlaubsland? Das ist für viele nicht gerade naheliegend, sollte aber für jene, die das Gefühl haben, fast alles gesehen und bereist zu haben, eine ernst zu nehmende Option sein. Denn das Land bietet weitaus mehr als die meisten Menschen annehmen. Geniessen Sie tolle Landschaften, Städte, Berge und das Meer. Mit einem Wohnmobil sind Sie entsprechend mobil und die Reise- und Entdeckungslust wird durch nichts gebremst. Damit Sie sehen, wie einfach das ist, führen wir unsere Überlegungen etwas weiter aus.

Wenn Sie den Namen „Rumänien“ hören, denken viele von Ihnen unweigerlich an Transsylvanien und Dracula. Kein Wunder, weil das Land abgesehen von dieser Legende nur spärlich in Bestsellern und Kinofilmen präsent ist. Dabei gibt es viel mehr zu entdecken. Beginnen wir mit einigen Zahlen und Fakten über das Land, das seit 2007 den südöstlichen Rand der EU bildet.

Das Land mit der Hauptstadt Bukarest ist gut 5-mal so gross wie die Schweiz und hat knapp zweieinhalb Mal so viele Einwohner wie die Alpenrepublik. Rumänien stellt den Grenzraum zwischen Mittel- und Südosteuropa dar. Die Nachbarländer sind Bulgarien, Serbien, Ungarn, die Ukraine und die Republik Moldau. Obwohl es an das Schwarze Meer angrenzt, erstreckt es sich über den Gebirgszug der Karpaten, die Höhen von bis über 2.500 m erreichen bis zur Pannonischen Tiefebene. Die grössten Städte sind Bukarest (1.9 Mio. Einwohner), Klausenburg (Cluj-Napoca, 325.000 Einwohner), Temeswar (Timisoara, 320.000 Einwohner) und Jassy (Iasi, 290.000 Einwohner). Insgesamt neun Städte zählen mehr als 200.000 Einwohner.

Sie können sich anhand dieser Fakten sicherlich gut vorstellen, dass eine Rundreise durch Rumänien viel Abwechslung bietet. Wie wäre es beispielsweise mit einer solchen, die durch Siebenbürgen und das Donaudelta führt? Oder einem Erholungsurlaub an der rumänischen Riviera am Schwarzen Meer? Oder ein wenig von alledem?

Je weiter Ihre Kreise ausgedehnt sein sollen, desto freier müssen Sie sein. Ein Wohnmobil ist das ideale Reisegefährt für derlei Unternehmungen. Damit Sie die Anreise nicht bereits in Mitteleuropa beginnen und Österreich sowie Ungarn durchqueren müssen, können Sie entspannt nach Bukarest fliegen und dort ein Wohnmobil anmieten. Vielleicht verbringen Sie die ersten paar Tage in der Hauptstadt. Vielleicht starten Sie auch direkt und brechen ins Gebirge, also Richtung Norden auf. Dieselbe Richtung behalten Sie bei, wenn Sie Siebenbürgen besuchen. Die Riviera finden Sie im Südosten. Das Land ist weitläufig. Mit einem Wohnmobil allerdings ganz bequem und luxuriös zu bereisen. Sie sind unabhängig und mobil. Auf keine andere Art lässt sich Rumänien so entspannt entdecken.



Bild: danfador / pixabay.com, CC0 Public Domain