Polen – überraschende Erlebnisse

Polen – überraschende Erlebnisse

Besucher, die Polen für ein rückständiges, verarmtes Land aus verrosteten Fabriken, versmogten Städten und düsteren Menschen halten, werden sprachlos, wenn sie den belebten Krakauer Hauptplatz, Danzigs (Gdansk) bunten Königsweg oder Warschaus lebendige Altstadt betreten.

Warschau ist Polens Hauptstadt und die grösste Stadt des Landes. Sie ist riesig, berühmt und wichtig … aber nicht besonders romantisch. Aber wenn Sie eine Stadt des 21. Jahrhunderts erleben wollen, ist Warschau genau das, was Sie suchen. Schlendern Sie durch belebte Boulevards, die an die glorreichen Tage der Stadt erinnern, machen Sie in einem Strassencafé eine Pause, trinken Sie Kaffee und knabbern Sie an einem Pączek (Krapfen). Besuchen Sie einen belaubten Park für ein Chopin-Konzert im Freien, das voll mit nachdenklichen Polen ist. Und denken Sie über die Vielfalt der Warschauer Nachkriegsarchitektur nach. Zwischen den Gebäuden finden Sie Fragmente einer komplexen, manchmal tragischen und oft inspirierenden Geschichte.

Danzig ist ein echter Fund an der Ostseeküste Polens. Es ist überraschend einfach, über die Zersiedelung hinwegzusehen und eine der historischsten und malerischsten Städte Nordeuropas zu finden. Das Kleinod dieser Stadt sind die Blockhäuser und Kirchen aus rotem Backstein und die engen, farbenfrohen, reich verzierten Häuser der Hanseaten. Faszinierend ist auch die Geschichte – vom Goldenen Zeitalter im 17. Jahrhunderts bis zu den Schlagzeilen unserer eigenen Generation – hier wurde Weltgeschichte geschrieben.

Im Süden Polens ist Krakau mit 760.000 Einwohnern die zweitgrösste Stadt im Land. Krakau ist vielleicht das attraktivste Reiseziel Polens. Es ist eine schöne, altmodische Stadt, in der es viele Sehenswürdigkeiten, Touristen und Studenten gibt, und eine bewegte Geschichte (in der Nähe befindet sich das Holocaust-Mahnmal und das Museum von Auschwitz). Obwohl die Hauptstadt vor 400 Jahren von hier nach Warschau zog, bleibt Krakau das kulturelle und intellektuelle Zentrum Polens. Das pulsierende Universitätsleben, zum Nachdenken anregende Museen, atemberaubende Kirchen, grossartige Restaurants, weitläufige Parks und lebendige jüdische Sehenswürdigkeiten vervollständigen die Attraktivität der Stadt.

Doch Polen bietet selbstverständlich viel mehr als nur attraktive Städte. Wer in die Natur will, findet in den Masuren sein ganz persönliches Paradies. Auf der masurischen Seenplatte, einem Gewirr von zahllosen Seen und Kanälen, lässt sich hervorragend Wassersport jeglicher Art praktizieren und die umliegenden Wälder bieten Erholung pur. Besuchen Sie Nikolaiken (Mikolajki) oder das Koniken-Naturschutzgebiet in Popiellnen (Popielno). Insbesondere während der warmen Sommermonate sind diese Ziele sehr beliebt.

 

Bild: RolandSD / pixabay.com, CC0 Public Domain