Italien mit dem Wohnmobil erkunden

Italien mit dem Wohnmobil erkunden

Nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub. Könnte man sagen. Denn kaum ist der Urlaub vorbei und man schwelgt in den vielen schönen Erinnerungen, träumt man schon vom nächsten Urlaub. Wenn wir auch bei vielen Dingen den Zufall walten lassen – beim Urlaub ist das nur selten so. Wir entscheiden sehr früh, wann wir das nächste Mal fahren wollen und wohin wir fahren oder fliegen wollen. Heute schreiben wir über einen echten Klassiker, den fast jeder von uns schon zumindest einmal bereist hat – Italien. Wohl aber nur die wenigsten von uns haben Italien mit einem Wohnmobil erkundet. Wir zeigen Ihnen die Vorzüge und Möglichkeiten, die ein gemietetes Wohnmobil in Italien hat.

Italiens grösste Insel

Sardinien ist auf zwei Arten zu erreichen: Mit der Fähre ab Genua, Livorno, Piombino oder Civitaveccia oder mit dem Flugzeug, das Sie beispielsweise in Sardiniens Hauptstadt Cagliari bringt. Die bequeme und schnelle Art zu reisen ist natürlich das Flugzeug. Doch wie soll man die Insel, die mehr als halb so gross ist wie die Schweiz, erkunden? Richtig. Mit einem Wohnmobil. Sardinien ist für seine wunderschöne Landschaft und die vielfältigen Küsten bekannt. Von steiniger Steilküste mit tiefblauem Meer, fast schon karibisch anmutenden hellen Sandstränden ist alles dabei. Man muss nur mobil sein, um alles zu entdecken. Ein Auto ist zwar gut – doch wollen Sie sich Tag für Tag ein neues Hotel suchen? Ein Wohnmobil ist die bessere Alternative. Es ist das Eigenheim auf Rädern. Fliegen Sie nach Cagliari und holen Sie dort Ihr bereits vorab reserviertes Wohnmobil ab. Bevor Sie durchstarten, bleiben Sie noch einige Tage am südlichsten Ende der Insel und lassen Sie die flachen Sandstrände und die Hauptstadt auf sich wirken. Dann fahren Sie los. Die Ostküste bietet von allem etwas. Sie beginnt mit der Costa Rei, der man karibische Sandstrände nachsagt, setzt sich über das herrliche Städtchen Porto Corallo fort und führt über lange Abschnitte mit tollen Steilküsten und faszinierenden Höhlen, die das Wasser aus dem Stein geschwemmt hat. Olbia ist ein ebenfalls lohnenswertes Zwischenaufenthaltsziel. Diese Hafenstadt hat Flair und ist der Ausgangspunkt, um den Norden der Insel zu entdecken. Capo Testa, Costa Paradiso, Santa Teresa Gallura … das sind nur ein paar Ziele, die Sie auf Ihrer Rundreise vermerkt haben sollten, bevor Sie über die Westküste die Rückfahrt nach Cagliari antreten.

Das Mieten eines Wohnmobils ist die offensichtliche Lösung für Weltenbummler, die gerne mit dem Flugzeug verreisen und Rundreisen auf eigene Faust unternehmen wollen. Sie zahlen nur das, was Sie brauchen. Das bietet 100% Flexibilität.

Bild: Simon / pixabay.com, CC0 Public Domain